Mobile Heizstrahler und Co
2 Minuten Lesezeit (425 Worte)

Mobile Heizstrahler und Co

 Liebes Tagebuch,

manche Tage sind echt zum Verzweifeln, da erhalte ich Kundenanfragen und kann als Akku Designer dem Kunden keine Sofortlösung anbieten. Oder positiv formuliert: ich darf den Kunden zu einer neuen Lösung führen.

Ich bekam eine Anfrage zu einem Heizstrahler, der mit Batterien betrieben werden soll. Man will es ja im Wohnwagen gemütlich haben, wenn die Nächte draußen kälter werden.

Leider wird komplett unterschätzt, welchen Energiehunger einfache Geräte, wie Heizstrahler, besitzen. Da wir in Europa mit Strom und Steckdosen verwöhnt sind, braucht man sich nicht zu überlegen, welche Leistung ein Heizstrahler benötigt und woher die Energie kommt. Der Preis pro kWh ist mit circa 20 pro kWh auch nicht gerade hoch.

Der gemeine Heizstrahler benötigt 230 V AC Spannung und je nach Leistungsklasse, zwischen 1.000 W und 2.000 W. Wenn ich von einem Heizstrahler mit 1.000 W ausgehe, bedeutet das folgendes:
Eine Nacht im Wohnwagen, die ich mit 6 Stunden berechne, erfordert ca. 6 kWh an elektrischer Leistung. Gut, das ist jetzt auch übertrieben, da der Heizkörper nicht die ganze Zeit läuft. Also sind wir optimistisch und rechnen mit der halben Leistung.

Das bedeutet: Um das Wohnmobil eine Nacht zu beheizen wird ein Akku mit 3 kWh benötigt.

Der Preis für die Leistung einer Kilowattstunde eines Li-Ionen-Akkus, der in Kleinserien hergestellt wird, liegt bei ca. 1.000 Euro. Ein passender Spannungswandler, der von der Batterie auf 230 V umwandelt, treibt den Preis um weitere 500 Euro nach oben.
Technisch ist es natürlich möglich einen Akku in dieser Leistungsklasse zu entwickeln und zu bauen. Die Frage nach der Wirtschaftlichkeit – trotz vorhandenem Kundennutzen – möchte ich hier lieber nicht beantworten.

Ein alternativer und wirtschaftlicher Lösungsansatz wäre, Geräte aus dem Campingbereich zu verwenden. Diese sind meistens auf 12V ausgelegt. Das heißt, den 230V Spannungswandler haben wir bereits eingespart. Die Campinggeräte sind auch meist mit geringerer Leistung erhältlich, da bereits Rücksicht auf die Batterie genommen wurde. Für Heizstrahler gibt es auch Keramikheizgeräte, die zusätzlich noch einen Sicherheitsfaktor bieten.

Ein Heizstrahler aus dem Campingbereich, der 500 Watt Leistungsaufnahme hat, benötigt für 6 Stunden eine Energie von 3000 Wh. Da der Heizstrahler weniger Leistung hat, muss er vermutlich länger in Betrieb sein. Nehmen wir an, dass zwei Drittel der Zeit ausreichend sind, um den Wohnwagen zu erwärmen, dann bedeutet das, dass ein Akku von 1.500 bis 2.000 Wh benötigt wird.

Das waren jetzt sehr viele Annahmen. Aber wie würde eine rein rechnerische Annäherung aussehen? Jeder Stoff hat eine spezifische Wärmekapazität. Mit der Wärmekapazität kann berechnet werden, wieviel „Wärme" ein Körper aufnehmen oder abgeben kann.
Also stellt sich die Frage, wie viel Leistung benötigt wird, beispielsweise um Luft von 1 Grad auf 10 Grad zu erhitzen.



Akkuvermietung an PR- und Eventagenturen
Von der Kundenanfrage zum Lithium Akku - Kaffeebra...
 

Wir haben genug Energie, um Sie persönlich zu beraten.

 

Hellpower Energy e.U.
F.W. Raiffeisenplatz 5
3464 Hausleiten Austria
    +43 1 229 7339
   +43 1 253 30 33 2747
    office(at)hellpower.at
facebook xing