Der Akku streikt nach der Winterpause
2 Minuten Lesezeit (470 Worte)

Der Akku streikt nach der Winterpause

Der Winter ist vorbei, die Sonne sieht man immer länger, die Blumen wandern nach draußen und das Elektrofahrrad wird aus dem Kellerabteil oder der Garage geholt. Nach langem Stillstehen ist der Akku leer und muss wieder aufgeladen werden. In wenigen Fällen kann der Akku jedoch nicht wieder aufgeladen werden, da dieser leider defekt ist. Der Alptraum eines jeden leidenschaftlichen Fahrradfahrers im Frühling. Irgendetwas muss über die Winterzeit mit dem Akku passiert sein.

Wie können Sie sich helfen?

  • Untersuchen Sie den Akku auf grobe Mängel (Bruchstellen, offene Gehäuse, Beulen, …)
  • Versuchen Sie den Akku anhand eines anderen passenden Ladegeräts zu laden (Wird der Akku heiß --> bringen Sie diesen umgehend zu einem Fachmann für Lithium-Akkus
  • Untersuchen Sie fehlerhafte Kabel am-E-Bike
  • Messen Sie die Spannung des Akkupacks, falls ein Multimeter vorhanden ist. Diese sollte nicht mehr als 15% von der nominellen Zellspannung abweichen 


Wenn trotz dieser Vorschläge keine Lösung zum Ziel führt, hilft nur der Weg zur Fahrradhändler Ihres Vertrauens. Immer öfter kommen Fahrradhändler und sogar private E-Fahrradbesitzer auf uns zu und erzählen uns von Ihrem Akku der über die Feiertage den Dienst versagt hat. In den meisten Fällen kann der Akku repariert werden, jedoch kann das nur mit den richtigen Bauteilen und der notwendigen Kompetenz passieren. Sollte eine Akku nicht zu reparieren sein bieten wir einen fachgerechten Nachbau des Akkus an.

Was geschieht beim Reparaturprozess beim Fahrradhändler?

Folgendes Szenario kommt wahrscheinlich jedem Fahrradhändler bekannt vor: Ein Kunde kommt mit seinem defekten Fahrrad-Akku und möchte so schnell als möglich wieder mit dem Fahrrad auf die Straße. Der Händler empfiehlt einen Ersatz-Akku, wenn denn überhaupt noch ein Akku am Markt verfügbar ist. Diese Ersatz-Fahrrad-Akkus sind häufig mit sehr hohen Investitionskosten verbunden, wodurch der Kunde etwas abgeschreckt wird.

Mit unserer Hilfe kann der Händler dem Kunden eine hochwertige Reparatur angeboten werden. Nimmt der Kunde dieses Reparaturangebot an beginnt die Reise für den Akku nach Hausleiten, Niederösterreich. Von der Anlieferung des kaputten Akkus, der Fehlehranalyse bis zur Reparatur vergehen oft nur wenige Stunden und der funktionsfähige Akku kann Hellpower schon am nächsten Tag wieder verlassen.


Stellen wir fest, dass das Akku-Pack nicht zu reparieren ist, teilen wir das dem Händler mit und dieser in weiterer Folge dem Kunden. Dieser entscheidet über das weitere Vorgehen. Oft ist ein Nachbau des bestehenden Akkus nicht nur kostengünstiger, sondern auch ein Einbau von besseren Zellen und damit eine höhere Reichweite realisierbar. Ist ein Nachbau erwünscht, wird der Akku umgehend hergestellt und versandt.


Nachdem der Händler den reparierten oder neuen Akku erhalten hat, muss er diesen nur noch in das Fahrrad einbauen und hat einen neuen zufriedenen Kunden für sich gewonnen.

 

Wie vermeiden Sie einen defekten Akku?

Damit ein defekter Akku grundsätzlich vermieden wird, müssen nur wenige Dinge beachtet werden. Im Blog-Beitrag „Wie behandle ich meine Li-Ionen Akku richtig?" haben wir für Sie unter anderem erklärt, wie Sie Ihre Fahrrad-Akkus richtig überwintern und worauf bei der Nutzung dieser Lithium-Ionen-Akkus zu achten ist.
 

Wie behandle ich meine Li-Ionen Akku richtig?
 

Wir haben genug Energie, um Sie persönlich zu beraten.

 

Hellpower Energy e.U.
F.W. Raiffeisenplatz 5
3464 Hausleiten Austria
    +43 1 229 7339
   +43 1 253 30 33 2747
    office(at)hellpower.at
facebook xing